Trauerbegleitung
Verwaiste Eltern

Ein Gruppentreffen der ganz besonderen Art Töpfern

Am 10. November 2018 traf sich die Gruppe "Verwaiste Eltern" in der Friesentöpferei
Gisela Rerup in Niebüll, um für die verstorbenen Kinder Grabvasen zu töpfern.
  

Frau Rerup hatte ihre Werkstatt für uns schon hergerichtet. Das heißt, der Ton lag gewalzt auf den Tischen. Die Farben waren bereits angerührt und notwendiges Werkzeug zum Verzieren der Vasen lag bereit.

 
Unter der Anleitung von Frau Rerup hatte die Gruppe schnell großen Spaß, so dass im Laufe des Vormittags ganz viele schöne Vasen aller Art entstanden.

  
Besonders hervorzuheben ist die Stimmung, die beim kreativen Arbeiten entstand. Diese Kombination aus Tun und Emotionen sorgte für diese ganz besondere Atmosphäre.
  
Jedes Elternteil konnte sich auf den Prozess des Gestaltens einlassen.
  
Gleichzeitig waren die Gedanken ganz nah bei den verstorbenen Kindern.


Entstanden sind neun wunderschöne Vasen.
  

  
  
Und alle sind Unikate.


 

  
Nach getaner Arbeit trafen wir uns noch auf einen kleinen Imbiss im Haus Underwood.

Dabei wurde viel über den Vormittag, die Erfahrungen und die tolle Unterstützung durch Frau Gisela Rerup gesprochen.

 

Ein besonderes Gruppentreffen ging zu Ende.

Unser ganz herzlicher Dank geht an dieser Stelle noch einmal an Frau Rerup, die uns so freundlich ihre Zeit und ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.

   von Ute Matthiesen
- Verwaiste Eltern -


Zur Info: Bilder mit Personen